Edira Opportunities 1 • China

Mit dem Projekt wird Anlegern eine exzellente Einstiegsmöglichkeit für Investitionen in Immobilienprojektentwicklungen in den Wachstumsregionen Chinas ermöglicht. Mit deutlich besseren Investitionsbedingungen und höheren Renditechancen besteht die Möglichkeit, an der enormen Entwicklung dieser Märkte zu profitieren.

 

Investiert wird in Projektentwicklungen des Wohnbaus in Nanjing. Die Auswahl der Projekte erfolgt durch einen lokalen Managementpartner mit umfangreicher Erfahrung im Umgang mit Investitionen und Projektentwicklungen in Schwellenländern.

Die Stadt Nanjing liegt 300 km von Shanghai entfernt, ist die Hauptstadt der Provinz Jiangsu und ist die zweitgrößte Stadt nach Shanghai im Yangtze-Delta, einer der größten Wirtschaftszonen Chinas. Es ist das politische, kulturelle, wirtschaftliche und Transport-Zentrum der Provinz Jiangsu. Nanjing hat eine offiziell registrierte Bevölkerung von rund 11,2 Mio. Einwohner. Damit leben rund 0,80 Prozent der chinesischen Bevölkerung in Nanjing.

 

Highlights des geplanten Projekts

  • geplante Höhe der jährl. Ausschüttung ca. 6,0 %
  • Laufzeit ab Fondsschließung, ca. 6 Jahre (inkl. Reinvestition nach 3 Jahren)
  • jährliche Ausschüttung ab dem 1. Jahr nach Schließung des Fonds
  • regelmäßiges Reporting über den Investitionsstand
  • hohe Prognosesicherheit durch kurze Fondslaufzeit
  • lokale Projektpartner investieren mindestens zu 50 % in das Projekt
  • Vorort Projektmanagement

 

 

Warum China?

  • zweitgrößte Volkswirtschaft der Welt
  • niedrige Inflation von 2,9 %
  •  niedrige Arbeitslosenquote von 3,84 %
  • stabile Währung – aktuell EUR 1,00 zu CNY 7,79
  • stabile Regierung mit wenig externen Bedrohungen
  • staatliche Unterstützung für Immobilienmarkt – da wesentlicher Anteil am BIP
  • Makropolitik wird über den aktuellen „Fünf-Jahres-Plan 2016-2020“ definiert, u.a.
  • geplantes jährliches Wachstum von mind. 6,5 %
  • Urbanisierung von 60 %
  • 50 Millionen neue Arbeitsplätze
  • Steigerung des verfügbaren Einkommens
  • Verbesserung der Infrastruktur

 

Warum Wohnbau in China?

  • nachweisbarer Bedarf an Wohnraum in den sog. Tier-2-Städten*
  • steigende Grundstückspreise mit limitiertem Angebot
  • Projektentwicklungsgesellschaften legen den Fokus auf Tier-2-Städte*
  • steigende Preise des Wohnraums
  • steigende Nachfrage nach Wohnraum
  • finanzielle Anreize und Unterstützung durch die Regierung
  • Wechsel von Ein- zur Zwei-Kind-Politik
  • hohe Liquidität für den Erwerb von Wohnraum vorhanden

 

*Nanjing, Hangzhou, Tianjin, Shenyang, Wuhan, Chongqing, Chengdu, Jinan, Xi’an, Wulumuqi = Zehn regionale zentrale Städte mit einem hohen Anteil an wirtschaftlichen Aktivitäten und industrieller Entwicklung.

 

ECKDATEN

  • zwei Wohnbau-Entwicklungen mit insgesamt 900 Wohneinheiten und 99.500 qm Wohnfläche
  • gut entwickelte Region mit sehr guter Infrastruktur (Schulen, Krankenhaus, Einkaufsmöglichkeiten)
  • Bahnstation in unmittelbarer Nähe
  • Mindestinvestitionsvolumen 10.000.000 EUR (ca. 77,9 Mio. CNY)
  • erfahrener Projektpartner
  • Unternehmensgarantie über die Rückzahlung des Kapitals und Verzinsung
  • Sicherungsübereignung der Anteile des Projektpartners an der Projektgesellschaft